Sunday, November 18, 2012

Reh Carménère

Die Tage werden immer kuerzer. Am Nachmittag denkt man schon daran, es sich auf der Couch gemuetlich zu machen mit 1 (oder 2) Glas Wein und das Kaminfeuer zu geniessen.....wenn da nicht der Hunger waere, doch wie heisst es so schoen: Essen und Trinken haelt Leib und Seele zusammen.

Ein Stueck Rehfleisch im Kuehlschrank und schon sucht und findet kitchenroach, die Kuechenschabe, ein Rezept das ihr gefaellt.  Im Original heisst es Rioja Beef, nur da weder Rind noch 1 Flaeschchen Rioja im Haus, wird daraus Reh Carménère.

Das in Stuecke geschnittene Fleisch salzen und pfeffern,  portionsweise in heissem Oel scharf  anbraten, aus Topf entfernen
die in Stuecke geschnittene rote Paprika anbraten, ebenfalls aus Topf entfernen.
Kleingehackte Zwiebel mit ein paar Knoblauchzehen anduensten,  mit 1 Teeloeffel Cumin und 1 Teeloeffel Paprikapulver bestreuen,
 
die Paprikastuecke wieder in den Topf geben, nochmal kurz erhitzen.  Dann mit 1 Essloeffel Mehl bestaeuben, gut durchmischen. Mit  1 Glas chilenischem Carménère Wein und 1 Glass Huehner- oder Gemuesebruehe aufgiessen,  1 kleine Dose gehackter Tomaten (den Inhalt natuerlich)  untermischen und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
 Fuer 1 1/2 Stunden schmurgeln, kurz vor Ende 1 Dose Kichererbsen dazugeben,
 

 servieren und geniessen!


No comments:

Post a Comment