Showing posts with label Beilage. Show all posts
Showing posts with label Beilage. Show all posts

Monday, September 19, 2011

Nicht so scharfer Spitzkohl

Hilfe! Ich habe Windows 7 und ich kann nicht mehr bloggen. Kann keine Fotos (und auch keinen Text mehr) kopieren und plazieren. Was mach ich falsch? Frustrierend. Und die Zeilenabstaende werden immer verrueckter.

Trotzdem, immer wieder ein Genuss, das Krautrezept von Arthurs Tochter, ob mit Lachs oder Flanksteak.
Das Kraut ist aus dem eigenen Garten und da schmeckt es einfach doppelt so gut. Weisskraut in Streifen schneiden und in Oel/Butter anbraten. Mit Rahm abloeschen und einkochen lassen mit offenem Deckel. 1EL - 2 EL groben, suessen Senf - von Haendlmaier - dazugeben und mit etwas Salz, Pfeffer und eventl. etwas Zucker abschmecken. Den Zucker spare ich mir, da suesser Senf verwendet wird.

Thursday, September 2, 2010

Zucchini-Taler mit Fetucchini....




.... bei Proud Italian Cook werden sie zucchini coins with fettucine genannt.
Optimal fuer eine total gestresste Koechin, die ein einfaches, unkompliziertes Gericht zubereiten will. Das Rezept wird wieder einmal variiert, vereinfacht. Noch weiter vereinfacht, falls das moeglich ist.




Erst wird der Tulikivi-Backofen eingeschuert, bis die gewuenschte Temperatur erreicht ist, oder das Haus warm ist. Das hat heute etwas laenger gedauert, deshalb die 200C im Ofen! 180C tun es auch.

Zucchini und Tomaten in Scheiben schneiden, in einer Schuessel mit Oel und etwas Salz mischen. Auf dem Backblech verteilen und in den Ofen schieben, nach 15 Minuten Pinienkerne dazugeben. 30- 45 Minuten spaeter sind die Taler und Tomaten schoen angebraeunt.
Mit den gekochten Fetuccini vermischen, bei Bedarf noch ein wenig Olivenoel dazumengen. Mit geriebenen Parmesan servieren.

Thursday, August 19, 2010

Ofengeroestete Tomaten mit Feta....

....gesehen bei Monambelles vor ein paar Wochen und sofort nachgekocht. Da ich etwas langsam mit dem Bloggen bin, ist mir Isi zuvor gekommen und bestimmt noch einige andere Blogger, die dieses wunderbare Gericht ausprobieren wollten.
Die Tomaten waren noch nicht aus dem Garten, hat dem ganzen aber keinen Abbruch getan.
Und zum Sockeye-Lachssteak passte es auch!

Wednesday, July 21, 2010

Lachspflanzerl mit Ingwer-Gurken-Gemuese - Salmon Fishcakes with ginger-cucumber

Bei tobias kocht! fand ich Fischfrikadellen, dieser wiederum hatte das Rezept bei Chili und Ciabatta gesehen, wo ich es auch schon bewundert habe. Heute wollte ich eigentlich nur die Beilage dazu - glasiertes Gurken-Ingwer-Gemuese - nachkochen, denn meine Gurken und Zucchini aus dem Garten sind in voller Pracht. Und auch ein paar Karoettchen sind abgefallen, beim Ausduennen im Garten.

Aber mir fiel ein, dass wir noch ein paar eingemachte Glaeser (wieder einmal von guten Freunden geschenkt bekommen) mit White King Salmon haben; gerade richtig fuer die Pflanzerl/Frikadellen.Zutaten:
  • 1 Glas eingemachter Lachs (natuerlich ist jeder Fisch besser wenn er frisch ist)
  • 1 Ei - das Rezept verlangt nach 2 Eiweiss. Was mache ich mit den 2 Eigelb?
  • 2 Karotten
  • 1 frischer Knoblauch (nicht getrocknet) und 1 kleine Zwiebel
  • 1 grosse Zucchini - halbe fuer Pflanzerl/ halbe fuer Gemuese
  • 1 Gurke
  • Ingwer 2cm, geschaelt und klein geschnitten
  • 1 - 2 El Semmelbroesel (von Baguette)
  • etwas Abrieb und Saft von Limette
  • Reisessig und dunkler Balsamicoessig - halb/halb
  • etwas Butter
  • etwas Honig
  • eine Prise Salz und Pfeffer und getrocknete Chili

Den Fisch und das Gemuese vermischen, mit Ei und Semmelbroesel, Limettensaft und -rinde. Mit Salz, Pfeffer und Chili wuerzen. Kleine Pflanzerl formen und in Butter/Oel rausbraten.




Fuer das Gemuese:

Zwiebel/Knoblauch in Butter anduensten, dann Ingwer darin anschwitzen. Eine Karotte, in Scheiben geschnitten, hinzufuegen. Nach einigen Minuten die halbe Zucchini, auch in Scheiben geschnitten, dazugeben und anduensten. Mit Reisessig, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Die in grobe Scheiben geschnittene Gurke gebe ich, wie bei Tobias erwaehnt, erst am Schluss dazu.












Das Gemuese hat einen wunderbaren Geschmack. Der Ingwer gibt Schaerfe und der Honig mit den Karotten die noetige Suesse. Die Gurken sind die Vollendung in diesem Gemisch....immer noch mit Biss und einem feinen Geschmack.

Chili und Ciabatta weist auf den Fischratgeber hin. Dort wird Lachs als 'nicht vertretbar' deklariert - Ausnahme: Pazifischer Lachs aus Alaska. Ich hoffe, dass mehr und mehr foodies sich der Aktion Foodies against overfishing anschliessen und etwas bewusster mit einer der wichtigsten food resources umgehen.

Und nicht nur wir sind hungrig....

Thursday, June 3, 2010

Sommerlicher Nudelsalat - Pasta Salad

Es hatte sommerliche Temperaturen, um die 20C und windstill, und Fruehstueck und lunch fand im Garten statt. Ich hatte Lust auf Nudelsalat, mit Erbsen und Zwiebeln usw.
Also, wird die Vorratskammer gepluendert. Muschelnudeln passen hervorragend fuer Nudelsalat, sie nehmen das Dressing und die Erbse(n) so schoen auf, ab in das sprudelnde Salzwasser.

Klein gewuerfelt: rote, gelbe und orange Paprika, rote Zwiebel, Jarlsberg Kaese, Tomaten, mit gekochten Nudeln vermengt, mit Olivenoel, Reisessig und Senf vermengt. Gewuerzt mit Garlic Pepper und celery salt. Gefrorene Erbsen fuer 4 Minuten duensten und unterheben. Alles kraeftig durchmischen und ab geht es in den Kuehlschrank, Der Salat sollte mindestens 1 Stunde kuehlgestellt werden, damit er richtig durchzieht. Und dann.....nehme ich die Haelfte des Salates und hebe einen Essloeffel Majonaise darunter. Das ist nicht noetig, aber gut! Ich mag keine Pampsalate mit viel Majo, aber ab und zu ueberkommt es mich und es wird alles schnell und erbarmungslos vertilgt.

Waehrend wir uns den Salat schmecken lassen, zieht ein Unwetter auf, Regenguss mit ungewoehnlichem Donner, Blitz und Hagel.

Ach ja, die andere Haelfte des Nudelsalats habe ich am naechsten Tag verdrueckt, die ohne Majo!

Thursday, March 4, 2010

Orange Pecan Wild Rice

Dieses Reisgericht passt hervorragend zu Gefluegel und Fisch. Wie immer habe ich viele (die meisten!) Zutaten vom Originalrezept nicht zur Hand gehabt und improvisiert. Es hat sehr gut zum gestrigen Lachs gepasst.

Zwiebel anduensten in etwas Butter, Reis dazugeben und mit 2,5 Tassen Fluessigkeit (halb Wasser und halb Huehnerbruehe) aufgiesen,
50 Minuten koecheln, dann Cranberries mit dem Orangensaft hinzufuegen und der Haelfte der Zitronenschalen. Weitere 10 Minuten auf kleiner Flamme simmern. Topf vom Herd nehmen, restliche Zitronenschalen und die Pekannuesse einruehren, Deckel drauf und fuer weitere 10 Minuten ziehen lassen.Zutaten:
  • 1 Tasse brown rice
  • 1/2 Zwiebel, klein geschnitten
  • 1,5 Tassen Huehnerbruehe und 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Pekannuesse, geroestet im Backrohr und grob gehackt
  • 1 Tasse getrocknete cranberries in Orangensaft aufgeloest
  • 3 Streifen Zitronenrinde, kleingehackt

Sunday, November 29, 2009

Feines Lauchgemuese

Thanksgiving ist vorbei und es luestet uns nach "leichter" Kueche. Die turkey soup koechelt auf dem Ofen, die gibt es morgen zum Mittagessen. Ein Lauch liegt im Kuehlschrank und verzehrt sich nach Verwendung (und wir uns nach ihm).
Lauch in Scheiben schneiden, in Butter anduensten, zuerst die Endstuecke (dunkler) und dann die zarteren, hellen Scheibchen. Mit einem Teeloeffel Mehl anschwitzen und mit Huehnerbruehe abloeschen und Rahm (bei uns half&half, Mischung zwischen Rahm und Milch) beigiessen.
Nach 15 Minuten ist dieses feine Gemuese fertig, eine gute Beilage zu Reis und einem Stueck Wild Alaskan Coho Salmon (Silberlachs).

Tuesday, November 24, 2009

Trauben-Wein-Weisskraut

Die Krauternte war dieses Jahr ein kleiner Erfolg, immerhin hatten wir ein paar kleine Krautkoepfe, Weiss- und Blaukraut. Nur, leider, hat es mit der korrekten Lagerung nicht geklappt. Nach meiner fast 2monatigen Abwesenheit, hatte der Vorratsraum einen sehr strengen und interessanten Geruch, alle Krautkoepfe waren verschimmelt. Nur einer war verschont geblieben, der Groesste von allen und dieser war nicht aus unserem Garten, sondern von einer Nachbarin. Und aus eben diesem Weisskrautkopf bereite ich das Gericht.

Eine Zwiebel und das Weisskraut in sehr feine Streifen schneiden (ohne Kohlstrunk). Die Zwiebeln in Butter anziehen lassen, den Kohl beifuegen und kurz mitduensten. Gemahlene Wacholderbeeren (5-10, je nach Geschmack) und einen Loeffel Mehl dazugeben, anschwitzen. Mit etwas Gemuesebouillon und (viel) Weisswein abloeschen und zwei handvoll Trauben dazugeben. Zugedeckt 20-25 Minuten schmoren lassen.
Dazu gibt es halibut fishcakes (Heilbutt-Kuechlein) und gekochte Kartoffeln. Sehr gut schmeckt dieses Kraut auch zu Wild und Fasan.

Zutaten:
  • Butter
  • Weisskrautkopf
  • Zwiebel
  • 1 Loeffel Mehl
  • Wacholderbeeren
  • Trauben
  • Weisswein
  • Gemuesebouillon

Thursday, September 10, 2009

Kohlrabi geduenstet

Kohlrabi ist nicht sehr bekannt in USA und kaufen kann ich es in unserem Lebensmittelladen nicht.
Kohlrabi (meine ersten vom Garten) schaelen und in Stuecke oder Scheiben schneiden, die gruenen Blaetter waschen und klein schneiden. Kohlrabi in Butter anduensten, mit etwas Gemuese- oder Gefluegelfond aufgiessen, 5 Minuten bei kleiner Flamme koecheln, die Blaetter dazugeben und nach einer weiteren Minuten kann es serviert werden.